An die Gemeinde September 2014

Kraft schöpfen fürs Tal

 

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

wenn ich im Urlaub oben auf einem Berggipfel ankomme, nach mühsamem Aufstieg oft, vielleicht sogar mit schwieriger Kletterei, wenn sich dann die ganze wunderbare Bergwelt um mich herum auftut, Gipfel bis zum Horizont, ein fantastischer Ausblick – dann bleibt mir oft die Sprache weg. Dieses Gefühl, das mich packt lässt sich kaum in Worte fassen! Es ist Begeisterung, Faszination – und oft auch ein religiöses Hochgefühl. Wie groß sind deine Werke, Herr, wie wunderbar deine Schöpfung! Und manchmal entfährt mir – oder jemand anderem aus der Gruppe – der Ausruf, fast wie ein Seufzer: „Lasst uns drei Hütten bauen!“ Doch wie die Jünger müssen auch wir wieder absteigen in den – manchmal sehr profanen – Alltag.
Und trotzdem haben die Gipfelerlebnisse ihren Sinn und ihre Wirkung, über diese Glücksmomente hinaus. Denn wir können aus ihnen Kraft schöpfen für die Aufgaben unten. Wir können aus der Begegnung mit der Schöpfung und mit Gott Energie tanken für unsere Wege im Tal.
Und wenn wir unsere Ohren spitzen, dann hören wir im sanften Säuseln vielleicht sogar auch so etwas wie die Stimme Gottes, dann werden uns Dinge klarer, die unser Leben unten betreffen. Dinge ordnen sich neu, vielleicht ergehen sogar Aufträge an uns.

Ich wünsche Ihnen und mir, dass wir etwas von dieser besonders heiligen Atmosphäre auf dem Berg mit hinunternehmen können in den Alltag.
Dann können wir auch unten im Tal, selbst in schwierigen Zeiten, immer wieder erfahren, dass er uns hilft und uns nahe ist, der Gott der Berge.

 

 

Mit frohen Grüßen,

            Ihr Pfarrer Peter Opitz

 

Verstorben ist aus unserer Gemeinde

 

+ Herr Manfred Gottwald, (95 Jahre)

    am 30.07.2014 in Schirgiswalde,

     R.i.P.

Navigation Navigation