An die Gemeinde Februar 2014

Christus heilt uns von Resignation und Traurigkeit   Liebe Gemeinde, ich wünsche mir sehr, Jesus würde wie damals heut unter uns weilen und Dämonen austreiben und Kranke heilen: die chronische Trübsal zum Beispiel, auch „Jammeritis“ genannt, die Symptome der Krankheit, die sind ja bekannt, und auch das „Es-hat-ja-doch-keinen-Sinn-mehr“ Syndrom, den Dämon der Klage und der Resignation. Er würd´ uns befreien von all diesen Dingen und uns dazu eine starke Hoffnung bringen, und eine Freude, die zum Leben befreit. Die Frage ist nur: Sind wir dazu bereit? Eine frohe Faschingszeit wünscht Ihnen         Ihr Pfarrer Peter Opitz     zum Schmunzeln… Am Samstagabend fragt der Pfarrer den Kaplan, worüber er zu predigen gedenke. Der Kaplan: „Ich dachte an die Tugend der Sparsamkeit!“ Der Pfarrer: „In Ordnung, aber wir werden die Kollekte wohl besser vorher einsammeln!“     Der Pfarrer spricht in der Sonntagspredigt über die Schöpfung Gottes, die sich selbst in den kleinsten Dingen zeigt. „In jedem Grashalm, den Gott geschaffen hat, steckt eine ganze Predigt.“ Am nächsten Tag kommt ein Gemeindemitglied am Pfarrhaus vorbei und beobachtet den Pfarrer beim Rasenmähen. „Guten Tag, Herr Pfarrer“, ruft er freudig aus, „ich sehe mit Freude, dass Sie Ihre Predigten kürzen.“  

Quelle: Das große Buch des christlichen Humors.

Witze, Anekdoten & Geschichten. St. Benno-Verlag, Leipzig

  Das Sakrament der Taufe empfangen: Johannes und Phillip Rother, Bärenstein am 2.März 2014, 15.00, in der Bruder-Klaus-Kirche ZW     Verstorben sind: + Frau Lucia Werstler, geb. Ceslik, 78 Jahre am 30.12.2013 + Frau Hedwig Ulbig, 88 Jahre am 9.01.2014            R.i.p.
Navigation Navigation