An die Gemeinde April 2016

Die Freude sucht sich ihren Weg

 

Liebe Gemeinde,

auf meinem Schreibtisch liegt ein Zettel mit drei Aufforderungen, nebenbei aufgeschnappt bei einer Begegnung:

  • Tu jeden Tag etwas, das dich einen Schritt weiterbringt!
  • Tu jeden Tag etwas, das nicht mit deiner beruflichen Arbeit zu tun hat!
  • Tu jeden Tag etwas, das dir Freude macht.

Ja, Freude zu spüren ist ein Lebenselixier.
An guten Tagen kommt sie wie von selbst. Es reicht nicht, wenn es einem gut geht – wichtig ist, dass es einem bewusst wird und dass man es zu schätzen weiß.
Dann wird die Freude größer und tiefer.

Nach Dingen Ausschau zu halten, über die ich mich freuen kann,
ist ein gutes Rezept für schwierige Zeiten. Wenn ich überzeugt bin, dass ich – egal was passiert – an jedem Tag irgendetwas finden werde, das mich freut, werde ich mit anderen Augen durch die Welt gehen und
tatsächlich mehr Freude erleben.

 

Dies wünscht Ihnen

        Ihr Pfarrer Peter Opitz

 

 

Das Sakrament des Altares empfangen am Sonntag, 08. Mai 2016:

Valentine Burock, Lia Eichner

Donata und Donatus Gockel

Lena Jonczyk, Bennet Schuischel

und Tim Seifert (alle Heidenau)

Navigation Navigation