Gemeindeleben Aktuelle Informationen zum Coronavirus

 

Aktualisierung 05.07.2021

 

 Es gilt ab sofort (bei einer Inzidenz unter 10):

  • 1,50m Abstand in den Bänken, außer mit Haushaltsangehörigen. Wird dieser Abstand unterschritten, muss eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Bei einer Inzidenz über 10 ist das Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung während des gesamten Gottesdienstes
  • Bei einer Inzidenz unter 10 wird Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung empfohlen, insbesondere beim Singen.
  • Name und Adresse bzw. Telefonnummer sind in geeigneter Form zu hinterlassen.

 

Aktualisierung 12.02.2021

 

Es gelten weiterhin die Regelungen vom 05.02.2021

Wir bitten Sie herzlich, nach der Messe nicht vor der Kirche zu verweilen oder in Gruppen zusammen zu stehen. Bitte tragen Sie zudem auf dem Kirchengelände Ihre Mund-Nase-Bedeckung.

 

 

 

Aktualisierung 05.02.2021

 

  • 1,50m Abstand in den Bänken. Außer mit Haushaltsangehörigen.
  • Die FFP2-Maske, aber mindestens die medizinische Maske ist während des gesamten Gottesdienstes zu tragen. Stoffmasken sind nicht mehr gestattet.
  • Name und Adresse bzw. Telefonnummer sind in geeigneter Form zu hinterlassen
  • Gesang ist untersagt. Schola oder Vorsänger bis zu 4 Personen sind gestattet.

 

Aktualisierung 15.01.2021

Aktualisierte Dienstanweisung für öffentliche Gottesdienste im Bistum Dresden-Meißen, gültig ab 14. Januar 2021

 

Da der Freistaat Thüringen neue Regelungen erlassen hat, aktualisiert Bischof Heinrich Timmerevers die seit 14. Dezember 2020 geltende Dienstanweisung – ab dem kommenden Wochenende, 16./17. Januar 2021, tritt die neue Dienstanweisung in Kraft. Er passt damit auch das Infektionsschutzkonzept für öffentliche Gottesdienste an die nun geltenden Regelungen an. 

Da nun aus Gründen des Infektionsschutzes weiterhin jeglicher Gemeindegesang untersagt ist, sind die Hinweise zur Gestaltung von Gottesdiensten ohne Gemeindegesang immer noch aktuell. Erstellt wurden diese Hinweise von Pfarrer Dr. Stephan George, dem Leiter der diözesanen Kommission für Liturgie und Kunst.

 

Quelle: https://www.bistum-dresden-meissen.de/mitten-im-leben/zeiten-des-corona/aktuelle-infos-offizielle-hinweise-des-bistums/aktuelle-infos-corona

 

Aktualisierung 13.01.2021

  • 1,50m Abstand in den Bänken
  • Mund-Nasen-Bedeckung ist während dem gesamten Gottesdienst zu tragen
  • Name und Adresse bzw. Telefonnummer ist in geeigneter Form zu hinterlassen
  • ab Inzidenz 200 ist der Gemeindegesang untersagt – Kantoren- und Scholagesang (max. 4 Leute) sind möglich – der Gottesdienst darf max. 45 min. dauern

Die geltenden Kontaktbeschränkungen bedeuten für uns derzeit auch, auf eine gute und beliebte Tradition verzichten zu müssen. Wir bitten Sie deshalb herzlich, nach der Messe nicht vor der Kirche zu verweilen oder in Gruppenzusammenzustehen. Bitte tragen Sie zudem auf dem Kirchengelände Ihre Mund-Nase-Bedeckung.

 

 

Aktualisierung 21.10.2020

Aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen treten folgende Regelungen in Kraft:

  • Personenbezogene Daten der Teilnehmer sind zu dokumentieren.
  • In Kirchen und Versammlungsräumen von Religionsgemeinschaften ist zwingend der Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten; ausgenommen von dieser Regelung sind Personen des eigenen Hausstandes.
  • Eine Mund-Nasenbedeckung ist insbesondere in Bereichen, in denen eine Unterschreitung des Mindestabstandes regelmäßig zu befürchten ist, wie z. B. beim Betreten und Verlassen, zu tragen. Auf dem eigenen Sitzplatz ist keine Mund-Nasenbedeckung erforderlich.
  • Beim Singen im Gottesdienst ist die Mund-Nasenbedeckung auch auf dem eigenen Sitz-/Stehplatz verpflichtend.

Weitere Informationen sind auf der Seite des Landratsamtes zu finden.

 

Aktualisierung 08.05.2020

Ein heute den Pfarreien zur Verfügung gestelltes Infektionsschutz-Konzept regelt die neuen Verfahrensweisen bei öffentlichen Gottesdiensten im Bistum Dresden-Meißen ab dem 10.Mai.

 

 

Aktualisierung 29.04.2020

Bitte achten Sie auf die aktuellen Vermeldungen, um zu sehen, welche Gottesdienste gefeiert werden.

 

Aktualisierung 18.04.2020

 

Da ab Montag Gottesdienste und Andachten mit einer Anzahl von bis zu 15 Gläubigen wieder erlaubt sind, werden wir am Mittwoch um 18 Uhr den Rosenkranz beten.

 

Aktualisierung 14.04.2020

Am kommenden Sonntag wird die Kirche von 16 bis 18 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet sein.

 

Aktualisierung 06.04.2020

Am Gründonnerstag von 19 bis 21 Uhr und Karfreitag, von 15 bis 17 Uhr  ist die Kirche zum persönlichen Gebet geöffnet.

 

Von Pirna TV wird der Ostergottesdienst aus der Pfarrkirche St. Kunigunde am Ostersonntag um 10.00 Uhr als Livestream übertragen. Sie finden den Link auf unserer Homepage www.kath-kirche-pirna.de  bzw. unter https://www.pirna-tv.de/2020/04/02/katholischer-ostergottesdienst-im-livestream/

Über Kabelfernsehen Pirna TV wird der Gottesdienst zeitversetzt um 14 Uhr im Fernsehen gesendet. Bitte sagen Sie dies besonders den älteren Gemeindemitgliedern weiter!

 

 

Ursprünglicher Beitrag vom 14.03.2020

 

Alle Gottesdienstfeiern und öffentliche Veranstaltungen im Bistum Dresden-Meißen sind ab sofort bis auf weiteres abgesagt.

 

Weitere Informationen auf der Website des Bistums Dresden Meißen

 

 

Brief des Bischofs

Absage aller öffentlicher Gottesdienste

Liebe Mitbrüder, liebe Schwestern und Brüder,

der Schutz von Leib und Leben der besonders Gefährdeten erfordert in der Corona-Krise Entscheidungen, die ich nur sehr schweren Herzens und in großer Bedrängnis treffe. Die Ausbreitungsdynamik des Virus macht es kurzfristig notwendig: Es wird ab sofort auf alle öffentlichen Gottesdienste und alle weiteren öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen in den Pfarreien und Institutionen im Bistum Dresden-Meißen bis auf weiteres verzichtet. Die Sonntagspflicht ist damit aufgehoben. Die Kirchenräume sollten nach Möglichkeit für das persönliche Gebet geöffnet bleiben.

Das Bistum wird am Sonntag um 11 Uhr eine HI. Messe im Live-Stream aus der Leipziger Propstei St. Trinitatis übertragen, zu deren Mitfeier Sie von zu Hause aus eingeladen sind. Der Stream wird über unsere Internetseite zur Verfügung stehen.

Bereits gestern habe ich es in einem ausführlichen Wort an Sie formuliert: Mir ist bewusst, dass damit das kirchliche Leben im Mark getroffen wird. Gebet und gefeierter Glaube müssen deshalb jedoch keineswegs schweigen – Anregungen für das Gebet zu Hause finden Sie im Gotteslob und auf der Internetseite des Bistums.

 

Es stehen zahlreiche Fragen zur Spendung der Sakramente, Sakramentalien und zu weiteren Gottesdiensten im Raum, zu denen das Bistum am Montag informiert.

 

Ich erbitte für Sie, für alle Kranken und Gefährdeten, für alle in der Krise Engagierten in diesen schweren Tage den Segen Gottes!

Bleiben wir im Gebet verbunden,

 

Heinrich Timmerevers

Bischof von Dresden-Meißen

 

Navigation Navigation